Freu dich, denn dies wird ein Ende haben.

Frieden soll sich ausbreiten wie ein Strom - auch durch mich.

Gott spricht: Ich will dich trösten, wie eine Mutter tröstet.

Rückblick 2018

Rückblick auf die Erwachsenenfreizeit 2018 im Friedenshort Mehltheuer

Dieses Jahr lud Sabine Petri zur Erwachsenenfreizeit in das Vogtland in die Nähe von Plauen zum Thema „Paulus“ ein.

Herr Dr. Herbst hat uns mit auf Entdeckertour genommen. Einen ersten Überblick über Paulus verschaffte uns ein Vortrag über sein Leben. Weiter ging es mit dem Ereignis in Damaskus. Die Kurzfassung: Paulus hat sich gewandelt vom Christenverfolger zum Missionar des christlichen Glaubens, sein Name blieb gleich. Zwei unterschiedliche Gemälde unterstützten uns bei der Entdeckung. Danach ging es um zwei Begriffe: Gesetz und Gnade. Auf den ersten Blick Gegensätze, auf den zweiten sehr viel mehr.

Nach der Arbeit mit dem Kopf kamen am Samstag nach dem Mittagessen die Füße dran. Wir haben bei wunde-barem Wetter einen Spaziergang durch das schöne Vogtland gemacht. Direkt los ging es von unserem schönen herrschaftlichen Haus (eine alte Fabrikantenvilla mit herrlichen alten Möbeln). Als Belohnung wartete eine Mühle auf uns, mit Eis und leckerem Kuchen. Der Rückweg ging fast wie von selbst.

Herr Dr. Herbst hatte dann eine weitere wichtige Station für uns, das Kreuz.
Wir blickten auf zwei sehr unterschiedliche Sichtweisen unseres Glaubens: Der große, erhabene Gott oder das Kreuz als Mittelpunkt. Für mich ist die wichtigste Erkenntnis dieses Wochenendes, dass die Pracht vieler Kirchen auf ersteres hindeutet, die lutherische Basis ist aber das Kreuz. Es war so faszinierend, dass wir nach dem Abendessen die offenen Fragen vertieften. Für Sonntag blieb die Taufe als weiteres wichtiges Thema. Vor dem Gottesdienst konnten wir erste Überlegungen zu diesem Thema austauschen.
Der Gottesdienst war in Syrau, einem Nachbarort. Eine schöne kleine Kirche, mit einem beschwingt spielenden Posaunenchor und einem Pfarrer, mit der Devise: kurz und knackig und so war seine Predigt zum Sonntag Rogate.

Während des Wochenendes kam das gesellige Zusammensein an den Abenden nicht zu kurz. Eine gute Gelegenheit, einander noch besser kennenzulernen. Ein herzliches Dankeschön an alle die dabei waren und für ein gutes Miteinander gesorgt haben.

Ein besonderer Dank an Sabine Petri für die Organisation und Herrn Dr. Christoph Herbst für die gute Vorbereitung und Begleitung an diesem Wochenende.

Cordula Hartrampf-Hirschberg

 


Das Bild wurde von Christoph Herbst zur Verfügung gestellt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.