slide 1

Gottesdienste in unseren Kirchen

Schloßkirche Chemnitz 

Weitere Informationen

slide 3

Konzerte und musikalische Veranstaltungen

in der Schloßkirche und St. Petrikirche Chemnitz.

Weitere Informationen

Kindergarten-Sponsorenlauf am 07.09.2019

unter dem Motto „Feiern³: Gemeindefest, Apfelfest, Sponsorenlauf“

Schritt für Schritt zum gemeinsamen Spendenziel

Mittlerweile schon zur Tradition geworden, findet dieses Jahr wieder der Spendenlauf des Kindergartens Apfelbäumchens statt. Dieser startet diesmal im Rahmen des Gemeinde- und Kindergartenfestes der St.-Petri-Schlosskirchgemeinde Chemnitz unter dem Motto „Feiern³: Gemeindefest, Apfelfest, Sponsorenlauf“.

Vorschau: Einladung zum Glaubenskurs

Wenn es den Bedarf gibt, können wir uns ab Herbst wieder gemeinsam auf „Glaubenskurs“ begeben: An etwa zehn Abenden sollen verschiedene Themen miteinander bedacht werden: Was ist eigentlich die Bibel?

Taufgedenken für Erwachsene am 28. Juli

Der 6. Sonntag nach Trinitatis ist der „Taufsonntag“ im Kirchenjahr. Seine Texte erinnern uns: Gott hat in der Taufe sein Ja zu uns gesagt. Er hat uns mit seinem Heil beschenkt. Von Martin Luther wird erzählt, dass er gerade an Tagen, wo es ihm nicht gut ging, mit Kreide auf sein Pult schrieb: „Ich bin getauft!“

Taufseminar am 14. September

Wir wollen Kinder und Eltern dabei unterstützen, über eine Taufe nachzudenken und diese vorzubereiten. 

Dazu bieten wir ein Taufseminar an, also einen Tag, an dem wir erklären, was die Taufe bedeutet und warum wir uns taufen lassen.

Nachgedacht - April / Mai 2019

„En åben dør som ingen kan lukke“ – eine offene Tür, die niemand schließen kann. Der Titel eines Buches, das ich in Dänemark in einer Buchhandlung entdeckt habe.

Auf dem Buchdeckel ist das Bild einer Kirchentür zu sehen, die aus altem, schwerem Holz besteht. Die Tür steht weit offen. Durch diese Türöffnung scheint Licht in einen dunklen Kirchenraum. Es ist ein Buch, das sich mit der modernen dänischen Kirchenkunst beschäftigt. Es zeigt viele Bilder aus Kirchen in ganz Dänemark. Auch wer kein dänisch lesen kann, hat auf diese Weise etwas von dem Buch. Manche neu gestalteten Altäre und Kircheninnenräume gefallen auf den ersten Blick, andere lassen einen zuerst ratlos zurück.

Werbung für unsere Kirchenmusik

Sie freuen sich an der schönen und vielfältigen Kirchenmusik, die in unserer Gemeinde zu hören ist? Sie möchten sie gern unterstützen, haben aber bisher noch keine so richtige Idee wie? Sie sind gerne zu Fuß oder per Rad unterwegs?

Dann sind Sie sicher der oder die Richtige, der/ die ehrenamtlich mitarbeiten kann bei der Werbung für die Kirchenmusik: 

Auf ein Neues! Fragebogen zum Gottesdienst

Im Gemeindeblatt August / September 2018 hatten wir vom Ergebnis der Befragungen der Gottesdienstbesucher in unseren Kirchen, die in den Monaten zuvor stattgefunden hatten, berichtet. Es waren nicht so viele Fragebögen zurückgekommen, wie wir gehofft hatten. Deswegen konnten aus ihnen keine vernünftigen Ergebnisse gezogen werden. 

Der Kirchenvorstand hatte deshalb beschlossen, dass ein neuer Fragebogen entwickelt werden sollte.

Nachgedacht - Dezember 2018 / Januar 2019

„Und es waren Hirten in derselben Ge­gend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen…“

Was werden die Schafe gesagt haben, als in der nächtlichen Dunkelheit ihrer Weide mit einem Mal die Klarheit des Herrn aufleuchtete? Vermutlich: „Mäh.“ Und das sollte heißen: Wir spüren ganz genau: Etwas Einzigartiges geschieht! Eine Stern-Stunde, wie sie in einem Menschenleben – und in einem Schafleben erst recht – nur einmal vorkommt…

Anmeldung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden

Mit dem neuen Schuljahr beginnt der Konfirmandenunterricht für die Mädchen und Jungen, die dann die 7. Klasse besuchen. Unsere Bitte an Sie, die Eltern: Melden Sie Ihre Tochter/ Ihren Sohn in den nächsten Wochen vor Schuljahresende für den Konfirmandenunterricht im Pfarramt an! 

Die Konfirmandenstunden für die neue 7. Klasse sollen montags von 16.45 bis 17.45 Uhr im Petrisaal, Straße der Nationen 72, stattfinden.

Familiengottesdienste zum Schuljahresbeginn

Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn am 25.08.2019 um 10.00 Uhr in der St. Petrikirche! Besonders eingeladen sind alle Schulanfänger, aber auch alle, für die ein neuer Lebensabschnitt oder eine neue Klasse beginnt. Wir freuen uns auf Euer und Ihr Kommen!

Familienfreizeit im September

Schon mal als Vorausblick für alle reisefreudigen Familien in unserer Gemeinde: Am letzten Wochenende im September, vom 27. bis 29. September 2019, gibt es eine schöne Familienfreizeit in Krummenhennersdorf.

Nachgedacht - Juni/Juli 2019

Unsere Namen. Haben wir es immer gern, wenn wir bei diesen genannt werden? 

Die Angestellte in der Werkstatt, nachdem sie im Computer den Namen zur entsprechenden Autonummer gefunden hat, hängt ihn an jeden ihrer Sätze an. Antrainierte Höflichkeit, die peinlich ist. Die Frau hinter dem Schalter und ich kennen einander nicht und haben auch kein Interesse an einer persönlichen Bekanntschaft. Trotzdem muss sie so tun, als wäre ihr an mir gelegen. Mir würde genügen, wenn sie die Reparatur des kaputten Autos schnell in die Wege leitete.

Gesucht: Mitarbeitende für den Kindergottesdienst

Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gern unter Kindern sind und ihnen Geschichten von Gott und aus der Bibel erzählen wollen. Ihr seid natürlich nicht auf euch alleine gestellt. Heike Kamprad oder Franziska Reiher können euch begleiten, einarbeiten, beraten und gemeinsame Kindergottesdienste vorbereiten.

„In Sachen Gemeindeblatt“

Viele Helfer bringen aller zwei Monate das Gemeindeblatt an den Mann oder die Frau. Dafür sind wir dankbar, und das spart Zeit und Geld. Immer einmal wieder fällt aus gesundheitlichen, Wegzugs- oder Altersgründen jemand aus.

Nun möchten wir fragen, ob jemand bereit ist, den Verteildienst zu übernehmen. Zurzeit fehlen in folgenden Straßen Gemeindeblattverteiler:

Nachgedacht - Oktober/November 2018

Es ist böse Zeit“, heißt es an einer Stelle im Epheserbrief. Die Diagnose scheint uns in diesen Wochen zu treffen: Zeit, in der die Ungewissheit immer mehr zunimmt. Zeit, in der Leute oft nur noch mit ihresgleichen reden. Zeit, in der Ärger und Wut immer mehr das Wort führen.

„Es ist böse Zeit.“ Aber was kann ich tun? Mancher wehrt ab, was ihn bedrückt, und wird selbst zornig. Andere resignieren und ziehen sich zurück.

Im Epheserbrief wird zu einer besonderen Konsequenz geraten: „Seht sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit.“ (Epheser 5,15 f)

Mitarbeiter/in gesucht

Für die Mitarbeit in unserer Gemeinde suchen wir ab sofort eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter, die / der als Bundesfreiwilligendienstleistende/r bei uns Dienst tut.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok