slide 1

Gottesdienste in unseren Kirchen

Schloßkirche Chemnitz

Weitere Informationen

Frühjahrsputz im Gemeindehaus Schloßplatz 7

Lassen wir den Frühling ins Haus!

Das Frühjahr naht und wir sehnen uns nach Sonnenstrahlen und wollen den Frühling mit Sauberkeit und guter Laune empfangen. Auch das Gemeindehaus wollen wir mal wieder auf Trapp bringen und es erstrahlen lassen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe und Unterstützung.

Am Samstag, dem 2. März, von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr wollen wir gemeinsam einen Frühjahrsputz machen und unserem Gemeindehaus zu frühlingshafter Frische verhelfen.

Weltgebetstag

Am 1. Freitag im März, diesmal am 1.3.2024, ist Weltgebetstag.

Frauen jeweils eines anderen Landes bereiten die Gebetsordnung vor, die dann weltweit von Christen mitvollzogen wird.
Diesmal haben Frauen aus Palästina die Texte erarbeitet – mit der Überschrift: „...durch das Band des Friedens.“
Schon vor dem 7. Oktober 2023 gab es polarisierende Diskussionen innerhalb Deutschlands: „Kann man mit und für Palästina beten, ohne sich gegen Israel zu stellen?“ Das WGT-Komitee hat diese Frage mit einem klaren Ja beantwortet.

Nach dem Angriff der Hamas auf Israel und seit den sehr schwierig zu bewertenden Geschehnissen im Gazastreifen hat sich eine neue Situation ergeben, so dass sich der WGT-Vorstand zu einer Bearbeitung der Gebetsordnung entschlossen hat. Dies wird von manchen befürwortet, von anderen aber als Zensur oder sogar als Verrat an den palästinensischen Christinnen und Christen empfunden.

Es bleibt eine hochsensible und schwer zu beantwortende Frage, was die richtige Entscheidung ist.

Die Kirchgemeinde als sicherer Ort, an dem man sich wohlfühlen kann…

... das ist mein Wunsch. Dass unsere St.-Petri-Schloßkirchgemeinde als ein Ort wahrgenommen wird, zu dem die Leute gerne kommen, an dem sie sich wohlfühlen, wo die Mitarbeiter angenehm sind.
Nicht in jeder Kirchgemeinde ist das gegeben, und es kam auch schon in Kirchgemeinden zu Übergriffen und Grenzüberschreitungen. Damit so etwas nicht wieder vorkommen muss, hat die Landeskirche den Auftrag an alle Kirchgemeinden weitergegeben, ein Schutzkonzept zu erstellen.

Es ist ein langer Prozess, der viele einzelne Schritte enthält. Ich, Franziska Reiher, bin beauftragt für die Schutzkonzeptarbeit der Region Chemnitz Mitte und werde den Schutzkonzeptprozess begleiten. Auch für unsere Gemeinde bin ich die Ansprechpartnerin, falls Fragen zu diesem Thema aufkommen.

"Sieben Wochen ohne" - Gesprächsreihe der Trinitatiskirchgemeinde

Die mit dem Aschermittwoch beginnende Passionszeit ist auch eine gute Gelegenheit, sich an der Aktion der evangelischen Kirche „7 Wochen ohne“ zu beteiligen.

In diesem Jahr ist ihr Motto: „Komm rüber! 7 Wochen ohne Alleingänge“. In jeder der 7 Wochen wird eines unserer Beziehungsfelder näher beleuchtet: die Liebsten, die da drüben, die uns Anvertrauten, Gott...

Wer näheres dazu wissen will, kann sich informieren unter https://7wochenohne.evangelisch.de
Man kann jedoch auch „einfach so“ prüfen, worauf man 7 Wochen verzichten möchte – vielleicht auf

Nachgedacht: Zum Josefstag - am 19. März

Wissen Sie, wann der Josefstag ist? Er fällt auf den 19. März. Ich wusste bis 2011 nichts davon - bis ich einmal genau zu der Zeit in Sizilien war. Überhaupt glaube ich, dass wir nicht viel über den Mann an der Seite Marias wissen. Doch in anderen Ländern wird dieser Tag aufwändig begangen. Ich möchte Ihnen gern von einem Erlebnis erzählen, das sich für mich für immer mit diesem Tag verbindet.

Stellen Sie sich ein Bergdorf mit engen, steilen Gassen vor. Es ist nachmittags, Nebel wabert durch die Gassen, man kann kaum 50 Meter weit sehen. Das Dorf scheint wie ausgestorben, niemand unterwegs, nur einmal kommt langsam eine schwarz gekleidete alte Frau den Berg herauf.

Familientag zur Einführung der Kinder in Abendmahl

Wir wollen Kinder, die getauft sind, herzlich einladen, am Abendmahl teilzunehmen - so wie die Großen, mit Brot und Traubensaft. Voraussetzung dafür ist, dass sie sich mit dem Sinn und der Handhabung des Abendmahls vertraut machen und ihre Eltern das auch wollen, unterstützen und begleiten.

Wir möchten deshalb für alle Familien, die das betrifft, einen FAMILIENTAG am 9.3.2024 zu diesem Thema anbieten.
An diesem Tag wollen wir gemeinsam das Abendmahl erkunden und die Geschichten und Hintergründe kennenlernen bzw. auffrischen. Ein Elternteil als Begleitung ist ausreichend, es sind aber gern auch beide Elternteile eingeladen.
Dieser Familientag ist ein Angebot für Kinder der 2.-6- Klasse.

Die Junge Gemeinde streicht

Seit ca. 20 Jahren sehen die unteren Gemeinderäume im Schlossplatz gleich aus. Die JG hat sich an der Wandfarbe sattgesehen und daher gedacht, es ist an der Zeit, den Wänden einen neuen Anstrich zu geben.

Wir begrüßen Pfarrerin Cornelia Henze

Im Neujahrsgottesdienst am 1. Januar wurde Pfarrerin Cornelia Henze in ihr neues Amt als Pfarrerin in unsrer Region Chemnitz-Mitte, speziell für den Dienst in der St. Jakobi-Kreuz-Kirchgemeinde eingeführt. Wir freuen uns, dass sie die Runde der Mitarbeitenden im Verkündigungsdienst verstärkt und mit ihren Gaben bereichert - und heißen sie herzlich in unsrer Mitte willkommen! Pfarrerin Henze besetzt die seit langem vakante 50%-Stelle.

Erwachsenenfreizeit der Region Chemnitz-Mitte 2024

Wann:  Freitag, 11. Oktober 2024, ab 17 Uhr - Sonntag, 13. Oktober 2024, mittags
Wo:     Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis  

https://hvhs-kohren-sahlis.de/

Wir werden dieses Wochenende gemeinsam selbst gestalten, ohne dass uns diesmal ein Referent über die ganze Zeit begleitet. Die inhaltliche Vorbereitung läuft gegenwärtig auf Hochtouren, so dass wir bei Fragen dazu noch ein bisschen um Geduld bitten möchten. Wir wollen natürlich auch wieder bei guten Gesprächen in gemütlicher Runde zusammen sitzen und am Sonntag gemeinsam einen Gottesdienst besuchen. 25 Plätze sind für uns reserviert.

Weihnachten im Schuhkarton

Wir wollen uns bei allen bedanken, die an der Aktion teilgenommen haben. Ich freue mich, dass diese Aktion jedes Jahr stattfindet, denn so kann man gezielt Kindern in Not helfen. Es wurden viele Päckchen abgegeben und auch ausreichend Geld für das Porto gespendet. Insgesamt sind wir auf 40 Päckchen gekommen. Im November wird es wieder zwei Tage geben, an denen man die Päckchen bei mir im Gemeindehaus abgeben kann.

Heike Kamprad

Heizungssituation in unseren Kirchen

Zum Beheizen der Kirchen hat der Kirchenvorstand folgendes beraten und beschlossen:

Die in der Heizperiode 2022/2023 getroffenen Maßnahmen haben sich positiv auf den Gesamtverbrauch an Fernwärme unserer beiden Kirchen ausgewirkt – der Verbrauch lag ca. 27% niedriger als im Jahr davor!

Auf der gewonnenen Basis dieser Daten haben wir beschlossen, auch im kommenden Winter die Gottesdienste wieder vorwiegend in der Schloßkirche stattfinden zu lassen, d. h.

alle Gottesdienste finden von Januar bis Palmsonntag 2024 in der Schloßkirche statt.

Persönliche Segnung im Gottesdienst am Silvester

Im Gottesdienst am Silvestertag um 15:00 Uhr in der St. Petrikriche wird die Möglichkeit zur persönlichen Segnung bestehen.

Was heißt das?

Jede/r kann in diesem Gottesdienst zum Altar kommen, gern ein persönliches Anliegen nennen (z. B. eine Veränderung im Leben, eine Sorge, eine Hoffnung, einen noch nicht verwundenen Schmerz ...), für das sie oder er gerne gesegnet werden möchte.

Danach ist davor: Erwachsenenfreizeiten 2023 und 2024

Manchmal machen es die Sonne und das schöne Wetter leichter, schwere Themen zu „verdauen“. So ging es mir bei der letzten Erwachsenenfreizeit im September 2023 in der Evangelischen Akademie in Meißen. Das Thema lautete: Deutungen des Todes Jesu im neuen Testament.

Wir näherten uns diesem auf verschiedene Arten: musikalisch durch einen Vortrag mit viel gemeinsamem Singen von Liedern zu diesem Thema, dann künstlerisch mit einem Streifzug durch Kreuzesdarstellungen in vielen Epochen und schließlich aus theologischer Sicht. Dazwischen gab es Zeit, draußen zu sein, die Sonne und das schöne Ambiente zu genießen und sich in guter Gemeinschaft aufgehoben zu fühlen.

Blutspende 4. Dezember 2023

Die nächste Blutspende findet am Montag, den 04. Dezember 2023 im Gemeindehaus Schloßplatz 7 statt.

Sie haben die Möglichkeit, von 15:30 - 19.00 Uhr zu spenden und danach einen kleinen Imbiss zu genießen.

Wir freuen uns über jeden, der kommt.

Einweihung der Begegnungsstätte im Kindergarten

Am 18. September 2023 hatten wir einen wundervollen und farbenfrohen Tag in unserem Kindergarten. Wir haben lange geplant, gebaut und gemalt, um unsere Begegnungsstätte offiziell einzuweihen.

Ein besonderes Highlight waren die sieben Stelen, die die Sitzecke umrahmen und jeweils für einen Schöpfungstag stehen.

Jacqueline Feige hat diese Stelen konzipiert, und sowohl die Kinder der einzelnen Gruppen als auch das gesamte Team waren an ihrer Umsetzung beteiligt.

Herzliches Willkommen im „Apfelbäumchen“

Im Kindergarten ist ein neues Gesicht anzutreffen: Amelia Wolniak hat im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres ihren Einsatz am 1. Oktober dieses Jahres bei uns begonnen.

Amelia ist glücklicherweise noch für ein freiwilliges soziales Jahr nachgerückt und unterstützt uns nun gruppenübergreifend.

Am Aschermittwoch ...

Diesmal beginnt die Passionszeit sehr zeitig – gerade mal 12 Tage nach Lichtmess, dem Ende des äußeren Weihnachtsfestkreises – nämlich am 14. Februar 2024.
Ab dem Aschermittwoch begeben wir uns wieder mit Jesus auf seinen Leidensweg, begleiten wir ihn in Gedanken bis ans Kreuz.

Von Leidenswegen hören wir gegenwärtig viel: Seit zwei Jahren wütet der Krieg in der Ukraine. Seit Oktober 2023 zwischen Israel und der Hamas. Und an vielen Stellen der Welt außerdem. (Nur haben wir´s schon gar nicht mehr alles im Blick.)
Menschen sterben, verlieren Mitmenschen, Habe, Heimat... Und weshalb? Aus Willkür, Machtgier, Großmannssucht...

Dank an Ehrenamtliche

Am 19. Januar 2024 waren die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen, um einmal einen Dank gesagt zu bekommen für wieder ein Jahr Dienst in unsrer Gemeinde.
Wir sind dankbar, dass es Sie – liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gibt und dass Sie Ihre Kraft und Zeit, Ihre Gaben und Ihr Engagement einbringen an einer oder mehreren Stellen in unsrer Gemeinde! Davon leben wir! Und je mehr Leute mitmachen, umso besser für alle!

Gerhard Schöne schreibt in einem seiner Lieder so davon:

So muss ein Festmahl sein

1) Komm zu uns, komm zu Tisch,
hier ist Platz noch für dich!
Was du geben kannst, leg in die Runde:

Weihnachten ohne Singen und Musizieren ...

... ist für viele undenkbar. Aber wenn wir Musik hören und in uns aufnehmen wollen, muss es auch Menschen geben, die diese Musik machen. Daher möchte ich noch ein besonderes Dankeschön an alle Sängerinnen und Sänger der St.-Petri-Schloßkantorei richten, eingeschlossen die Gäste, die bei den Konzerten im Advent mit dabei waren, und natürlich auch ein Dank an unseren KMD Siegfried Petri.

Allein im Dezember gab es 4 Termine für die Kantorei, zwei Konzerte, die Christvesper und den schön gestalteten Gottesdienst am 2. Feiertag. Das bedeutet, viel Zeit und Kraft aufzubringen, wo man doch gerade in der Vorweihnachtszeit noch so viel anderes "auf dem Schirm hat." Und Auftritte brauchen auch regelmäßige Probenarbeit - das kommt noch dazu. Zum Glück bekommen wir als "Aktive" auch viel zurück - Freude am Singen und an der Musik, Gemeinschaft und dankbares Feedback der Zuhörer.

Kinderferienprogramm in den Winterferien

Im Februar 2024 sieht unser Angebot für die Winterferien ein bisschen anders aus als gewohnt.

Wir wollen zusammen mit der Trinitatisgemeinde, einer unsrer Schwestergemeinden, ein Angebot für Kinder der Klassen 1 bis 6 in der ersten Ferienwoche von Dienstag, dem 13.2., bis Donnerstag, dem 15.2., in den Räumen der Trinitatisgemeinde anbieten.

Ein herzliches Dankeschön für´s Krippenspiel der

... Konfis:

Es hat sich erst etwas mühsam angelassen: Von 9 angeschriebenen Konfirmandenfamilien antworteten überhaupt nur 5 auf meine Anfrage. Zwei Mädchen davon waren schon anderweitig „vergeben“, weil sie in einer Schwester-Kirchgemeinde mitspielen wollten.

Zu dritt ein Krippenspiel? Das ist dann doch ein bisschen zu wenig! Welche Personen aus der Weihnachtsgeschichte wählt man da aus?

Ökumenische Exerzitien im Alltag 2024

Was trägt?! – Ein spiritueller Weg

Herzliche Einladung!

Wir treffen uns wöchentlich jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

am:15.02. | 22.02. | 29.02. | 7.03. | 14.03. | 21.03.2024

zum Austausch und gemeinsamem geistlichen Leben mit Körpergebeten, Stille und Musik.

Einen Gottesdienst zu Epiphanias ...

... feiern wir am Sonntag, dem 07.1., um 10:00 Uhr in der Schloßkirche.

Dort begrüßen wir einen „Gast“, der für einige Zeit bei uns sein wird: eine Engelsfigur von Christina Doll. Im Vorfeld der Kulturhauptstadt soll diese Figur unterschiedliche Orte besuchen.

Brot für die Welt

Am 1. Advent ist die 65. Aktion „Brot für die Welt“ eröffnet worden. Sie hat die Überschrift: „Wandel säen“.

Sie ist eine Herausforderung an uns,

weil sie uns vor Augen führt:

800 Mio. Menschen hungern auf der Welt – etwa jeder 10. Mensch, etwa jedes 5. Kind. Aber wir haben genug zum Leben;

Nachgedacht Dezember 2023 / Januar 2024

Hans von Kulmbach: Flucht nach Ägypten, um 1500

Die Besichtigung der Abteilung „Altdeutsche Gemälde“ in der Galerie bereitet mir Freude. Ich liebe die Bilder, die mit viel Liebe zum Detail gemalt sind, auf denen es so viel zu entdecken gibt – den kleinen Vogel, die Schnecke, die verschiedenen Blumen ..., die zudem alle nicht zufällig dort sind, wo sie sind, sondern immer noch eine tiefere Bedeutung haben.

Festgottesdienst am 1. Advent (3. Dezember) mit dem Kirchenvorstand

Am 1. Advent 2020 – vor 3 Jahren wurde der damals neu gewählte Kirchenvorstand in sein Amt eingeführt. In diesem Jahr ist also „Halbzeit“ der 6jährigen Legislatur.

Viele Aufgaben musste er seitdem bewältigen, eine Reihe (auch schwerwiegender) Entscheidungen treffen. Gerade die Zeit der Corona-Pandemie war eine heftige Herausforderung! Auch andere Felder – Personal-, Bau-, Finanzfragen... und Fragen der Region galt es verantwortlich zu bearbeiten. Dazu eine Reihe praktischer Aufgaben: Mitarbeit in den Gottesdiensten als Kirchner/in, Lektor/in, Begrüßungsdienst, Mitarbeit in den Fachausschüssen des KV, der Stiftung und im Verbundausschuss der Region, Mitarbeit in der Arbeit mit den Kindern, als Prädikant, in einer kirchenmusikalischen Gruppe, im Leitungsteam der JG... Oder als Redaktionskreis des Gemeindeblatts. Oder dass sich die Mitarbeiterinnen stets darauf verlassen können, dass sie Hilfe und Beratung bei Computerfragen bekommen (oft auch sehr aufwendige!). Oder...

Rückblick: Konzert für den Frieden

 „Wie liegt die Stadt so wüste, die voll Volkes war!“ – der Beginn eines Stücks von Mathias Weckmann (ca. 1616 – 1674) - also älter als 300 Jahre - und dennoch könnte es die jüngsten furchtbaren Ereignisse in Israel treffender nicht beschreiben.

Als die Planungen für das am 21. Oktober in der Petrikirche stattgefundene „Konzert für den Frieden“ Form annahmen, bewegte unseren Leiter der Kantorei, Siegfried Petri, wohl vorrangig die nicht enden wollende Kriegssituation in der Ukraine. Dass es kurz vor dem Aufführungstermin zu den eingangs erwähnten Ereignissen in Israel kam, war für uns alle schockierend, gab dem Konzert eine besondere Note und unterstrich damit die dringende Notwendigkeit der Aufführung.

Verabschiedung im Kindergartengottesdienst

Am 27. Oktober 2023 war ein besonderer und gleichzeitig sehr trauriger Kindergartengottesdienst – diesmal im Kindergarten. Wir mussten uns von Heike Eckert verabschieden, die uns nun fast ein ganzes Jahr über eine Zeitarbeitsfirma unterstützt hat.

Wir hörten die biblische Geschichte von Jakob und der Himmelleiter.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.