slide 1

Gottesdienste in unseren Kirchen

Schloßkirche Chemnitz 

Weitere Informationen

Rückblick: Erwachsenenfreizeit in Kloster Drübeck

Kloster Drübeck war das Ziel der von Sabine Petri sehr gut organisierten Erwachsenfreizeit vom 24.06. bis 26.06.2022.

Kloster Drübeck liegt in der Nähe von Wernigerode. Seit seiner ersten Erwähnung im Jahr 960 hat es eine bewegte Geschichte mit wechselnden Gemeinschaften und Funktionen hinter sich. Nun ist die Klosteranlage die Tagungs- und Freizeitstätte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Thema des Wochenendes war „Taufe“: Historische, biblische und theologische Hintergründe wurden dazu beleuchtet.

Es wurde darüber gesprochen, warum die Taufe ein so wichtiger, nicht hinwegdenkbarer Bestandteil des christlichen Glaubens und Lebens ist. Pfarrer Dr. Herbst hatte den inhaltlichen Teil der Freizeit vorbereitet. Seine sehr interessanten Einführungen wechselten sich ab mit Gelegenheiten, in der ganzen Gruppe und in Kleingruppen über die Taufe und was wir dazu fühlen und denken, zu reden.

Zu den Themen, über die gesprochen wurde, gehörte auch die Praxis der Kindertaufe. Auch wenn die Fragen, die das Thema aufwirft, diskutiert wurden, waren wir uns einig, dass Eltern diese Möglichkeit weiter angeboten werden sollte.

Die Bibelarbeit beschäftigte sich mit einem Text aus dem 6. Kapitel des Römerbriefes des Apostels Paulus. Er schreibt darin, was es bedeutet, getauft zu sein. Wie so oft in seinen Texten ist nicht ganz einfach zu verstehen, was er sagen möchte (dazu auch: 2. Petr. 3, 16). Aber deutlich wurde, wie Tod und Auferstehung Christi inhaltlich mit der Taufe zusammenhängen.

In der schönen Klosterkirche St. Vitus gab es unter der Leitung von Pfarrer Dr. Herbst die Möglichkeit, in der Gemeinschaft am Altar Morgen-, Mittag- und Abendgebete abzuhalten.

 

Am Samstagnachmittag wurde eine Führung durch die Anlage angeboten. Einige Teilnehmer nahmen das Angebot an, während andere sich auf eine Wanderung in Richtung Harz machten. An den Abenden bestand die Gelegenheit, sich zusammenzusetzen und gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Die Unterkunft und das Essen waren gut. Einziger Punkt, der das Gesamtbild etwas trübte, war die Versorgung mit Getränken, die nur eingeschränkt klappte - wegen Personalmangels, wie es hieß.

Am Sonntag fand ein Gottesdienst in der Klosterkirche statt, der von Pfarrer Dr. Herbst gestaltet wurde. Passend zum Thema des Wochenendes war es ein Gottesdienst mit Tauferinnerung, an dem auch andere Besucher des Klosters teilnahmen. Ein Glücksfall, wie ich meine, war, dass die Möglichkeit eines Gottesdienstbesuches in der Umgebung nicht gefunden wurde.

Das Wochenende konnte so in der Kirche St. Vitus passend zum Thema abgeschlossen werden. Nach dem Mittagessen fuhren dann alle sehr zufrieden zurück.

Stefan Hirschberg


Fotos: privat