Vorstellung der Kandidatinnen / Kandidaten für die Wahl zur Landessynode

Ebenfalls am Mittwoch, dem 26. Februar, stellen sich im Gemeindezentrum der Bonhoeffergemeinde, Markersdorfer Str. 79, die Kandidaten für die Neuwahl der Landessynode vor. Beginn der Veranstaltung ist 19:00 Uhr

Die Landessynode unserer sächsischen Landeskirche wird dann am Sonntag, dem 8. März, für sechs Jahre neu gewählt. Die Synode besteht aus insgesamt 80 Synodalen, von denen 60 zu wählen und 20 zu berufen sind. Wahlberechtigt sind alle Kirchenvorsteher und Pfarrer, zudem Pfarrer im Ruhestand, im Ehrenamt und im Probedienst, sowie Kirchenbeamte.

Da die Zahl der 60 Synodalen laut Gesetz sich zu einem Drittel aus Geistlichen und zu zwei Dritteln aus Laien zusammensetzen muss, sind aus jedem Kirchenbezirk jeweils ein Pfarrer (oder

Pfarrerin) und zwei Nichtordinierte zu wählen. Diese sollten die Landeskirche, ihre Strukturen, Einrichtungen und Frömmigkeitsrichtungen möglichst gut kennen, ihre eigenen Glaubens-, Lebens- und Berufserfahrungen in die synodale Arbeit einbringen und die Interessen der gesamten Landeskirche im Blick haben.

Daher ist es erfreulich, dass mit Kirchenvorsteher Stefan Hirschberg auch ein erfahrenes und engagiertes Mitglied unserer Gemeinde sich zur Kandidatur bereiterklärt hat.

Zu den Aufgaben der Landessynode gehören unter anderem die landeskirchliche Gesetzgebung und die Bewilligung des Haushaltes der Landeskirche. Die Synode wählt zudem den Landesbischof, den Präsidenten des Landeskirchenamtes und den Synodalpräsidenten. Darüber hinaus wählt die Landessynode Vertreter der Landeskirche in die Synoden der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) und in die der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

Frank Manneschmidt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.