Themenreihe: „Erzähl mir…“

„Erzähl mir… was dich bewegt“ - Sechs Gesprächsabende und ein Gottesdienst für die Stadt Chemnitz

Gesellschaftlich ist viel in Unruhe und im Wandel. Deswegen brauchen wir jetzt in Chemnitz wohl nichts mehr als den offenen und respektvollen Austausch über die Fragen, die uns als Bürger dieser Stadt und dieses Landes bewegen.

Eine Initiative von evangelisch-lutherischen, evangelisch-methodistischen und römisch-katholischen Christinnen und Christen lädt darum zu Tischgesprächen ein. 

Sechs Abende und ein Gottesdienst sind offen für alle Interessierte, die ins Gespräch kommen wollen, seien sie nun Christen oder nicht. Für die Abende wurden unterschiedliche Orte ausgewählt. Sie stehen jeweils unter einem besonderen Thema, sind selbständig und beginnen 19.30 Uhr. 

Was bewegt Sie bei diesen Stichworten? Welche Fragen haben Sie? Wovon möchten Sie erzählen? Was können Sie auch von der Meinung anderer lernen?

3. April DEMOKRATIE
Was dich zum Mitmachen reizt. Tillmanns', Brückenstraße 17, 09111 Chemnitz. Eröffnungsabend der Reihe
11. April IDENTITÄT
Was zu dir gehört. Kinder- und Jugendhaus "compact", Alfred-Neubert-Str. 9, 09123 Chemnitz
24. April SICHERHEIT
Wodurch du dich sicher fühlst. Umweltzentrum, Henriettenstraße 5, 09112 Chemnitz
9. Mai HEIMAT
Wo du zu Hause bist. Speisesaal Kinderwelt e. V., Rathausplatz 6, 09247 Chemnitz-Röhrsdorf
22. Mai ANGST
Was dir Angst macht. Städtische Musikschule, Gerichtsstraße 1, 09112 Chemnitz
5. Juni GLOBALISIERUNG
Welche Grenzen du brauchst. Säulensaal der Kunstsammlungen, Theaterplatz 1, 09111 Chemnitz
14. Juni GOTTESDIENST
Von deiner Hoffnung. Jugendkirche St. Johannis, Theresenstraße 2, 09111 Chemnitz

Für den Eröffnungsabend am 3. April bitten wir des Caterings wegen um Anmeldung bis zum 27. März an den Ev.-Luth. Kirchenbezirk Chemnitz, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder per Telefon: 0371/4005621.

Das erste Thema der beginnenden Gesprächsrunde behandelt das Thema „Demokratie“. Als Denkanstoß und Einladung zum Gespräch bieten wir hier eine juristische Ansicht und theologische Perspektiven an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok