Visitation durch den Landesbischof vom 24. bis 30. April

Vom 24. bis 30. April wird Landesbischof Tobias Bilz eine Woche lang unseren Kirchenbezirk besuchen – sofern die Coronapandemie es zulässt.

Nach über zwanzig Jahren ist unser Kirchenbezirk wieder an der Reihe, visitiert zu werden. Dabei werden sich der Landesbischof und weitere Vertreter aus dem Landeskirchenamt die Woche über vieles anschauen, was unseren Kirchenbezirk ausmacht:

Es wird Begegnungen mit Haupt- und Ehrenamtlichen aus den Gemeinden und Einrichtungen geben sowie Treffen mit Vertretern aus Politik und Kultur. Die Arbeit einzelner Projekte, kirchliche Gremien (Kirchenbezirksvorstand und -synode, Konvente u. a.), aber auch ein Besuch des christlichen Ökumenekreises, der jüdischen Synagoge und weitere Zusammenkünfte stehen auf dem Programm.

Ziel einer solchen Visitation ist es, dass sich der Landesbischof ein Bild von unserem Kirchenbezirk machen kann und wir eine Rückmeldung gleichsam „von außen“ bekommen.

Dabei soll zum Ausdruck kommen, was unseren Kirchenbezirk auszeichnet, was gut funktioniert und was wir entsprechend weiter vorantreiben können. Ebenso sollen aber auch die Dinge, die nicht so gut laufen, zur Sprache kommen können und auf diese Weise auch den Sorgen und Nöten, die die Menschen bewegen, ausreichend Raum gegeben werden.

Es bedeutet zwar eine große Menge an Vorarbeit, doch ist es auch eine schöne Sache und ein Zeichen der Wertschätzung, wenn der Landesbischof uns besucht. 

Besonders sei auf den Sonntags­gottesdienst am 25. April, 10:00 Uhr, in der St. Petrikirche hingewiesen, in dem der Landesbischof predigen wird.

Herzliche Einladung!

Frank Manneschmidt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.