slide 1

Gottesdienste in unseren Kirchen

Schloßkirche Chemnitz 

Weitere Informationen

Ökumenische Bibelwoche der Region Mitte vom 22. bis 25. März

Herzliche Einladung zur diesjährigen ökumenischen Bibelwoche in unserer Region.

Löwengrube und Feuerofen, die Schrift an der Wand: das Mene-Tekel – die Geschichten aus dem Buch Daniel sind faszinierend, schillernd und zumindest in Auszügen und in Redewendungen gegossen noch bei vielen Menschen präsent.

Verabschiedung von Pfarrer Dr. Christoph Herbst am 27. März 2022

Aus seiner Aufgabe als Hochschul- und Studierendenpfarrer und als unser 3. St.-Petri-Schloß-Pfarrer verabschiedet sich Pfarrer Dr. Christoph Herbst. 

Im Gottesdienst am Sonntag Lätare, dem 27. März 2022, 14:00 Uhr in der Petrikirche, wird seine Verabschiedung sein. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es eine Grußstunde geben – mit der Möglichkeit, Pfr. Dr. Herbst auch persönlich Segenswünsche mit auf den Weg zu geben.

Blutspende im Gemeindehaus am 14. März

Bitte merken Sie sich den 14. März 2022 in ihrem Terminkalender vor. Ab 15:30 Uhr ist wieder eine Blutspendeaktion im Gemeindehaus Schloßplatz 7. Bitte kommen Sie vorbei und spenden Sie! Durch die Corona-Pandemie besteht ein dringender Bedarf an Blutspenden, weil auch in den letzten Monaten weniger Menschen spenden konnten. Sie unterstützen mit dem Erlös zugleich die Arbeit unserer Gemeinde.

Sonntag - Friedensgebet

Wir laden herzlich und dringend dazu ein!

Seit 3 Tagen erleben wir, was wir uns alle wohl kaum haben vorstellen können: In Europa ist Krieg – im Nachbarland unserer Nachbarländer. Gar nicht weit weg!

Unser Landesbischof Tobias Bilz hat uns Christen aufgefordert, in dieser Situation das zu tun, was unsere ureigene Sache ist: um Frieden zu beten: 

Abendgottesdienst am Aschermittwoch

Den Gottesdienst am Aschermittwoch bereitet die Junge Gemeinde wieder mit vor und gestaltet ihn mit aus. Wir laden herzlich ein in die Schloßkirche am Mittwoch, dem 2. März 2022, 19:30 Uhr.

Aschermittwoch – Beginn der Passionszeit. Wir gehen in Gedanken mit Jesus auf seinem Leidensweg. Am Kreuz führt kein Weg vorbei. Für uns nicht. Und für Jesus nicht.

Ordination von Pfarrer Marcus Koetzing

Am Sonntag, dem 6. März 2002, laden wir um 14:00 Uhr zum festlichen Ordinationsgottesdienst von Pfarrer Marcus Koetzing in die St. Andreaskirche ein. Er übernimmt die Pfarrstelle in unserem Schwesterkirchverhältnis, der vor allem der Dienst in der St. Andreaskirchgemeinde übertragen ist.

Brot für die Welt – Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.

Die 63. Aktion „Brot für die Welt“ hat die Überschrift „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“

Gott hat uns Menschen die Erde anvertraut. Er hat sie so erschaffen, dass sie für Pflanzen, Tieren und Menschen Heimat ist, dass ein Geschöpf für das andere da ist. „...und siehe, es war sehr gut.“ heißt es in der Schöpfungsgeschichte auf den ersten Seiten der Bibel.

Rückblick: Tag der offenen Tür mit Elterncafé

Trotz der pandemischen Lage haben wir es gewagt, am 4. November 2021 die Türen unseres Kindergartens für interessierte Eltern zu öffnen. Zusätzlich hat unser Elternbeirat an diesem Tag ein Elterncafé veranstaltet. Leckere Kuchen zierten das Büfett, und alle Apfelbäumchen-Bewohner*innen und Eltern sowie Besucher*innen waren herzlich eingeladen, in gemütlichem Ambiente Kaffee/Saft und Kuchen zu vertilgen.

Rückblick Erntedankfest im September 2021

uns die Geschichte von Elia in der Wüste daran erinnert, dass Gott uns – auch in verzweifelten Situationen – im Blick hat und mit dem Nötigen versorgt. „Brot und Wasser“, die sein Bote / Engel uns bringt, können verschieden aussehen. Aber sie sind das, was uns für die nächsten Schritte auf die Beine hilft.

Abschluss der Fassadensanierung der Schloßkirche

Vor einigen Jahren hatten Untersuchungen ergeben, dass die Fassade unserer Schloßkirche in einem desolaten Zustand ist. Auch wenn man es mit bloßem Auge nicht immer erkennen konnte: Unter den Steinplatten bröckelte es bedenklich. Steinbrocken, die nach unten fielen, ließen die Dringlichkeit der Sanierung aber ahnen.

Förderungen durch die Bundesrepublik Deutschland, den Freistaat Sachsen, die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und viele Einzelspenden ermöglichten die Finanzierung dieses gewaltigen Projekts. Dafür sind wir von Herzen dankbar!

Gottesdienst am 6. Februar mit der Gemeindestiftung

Seit einigen Jahren existiert die Gemeindestiftung der St.-Petri-Schloßkirchgemeinde. Eine ganze Reihe von Projekten konnten inzwischen durch namhafte Summen gefördert werden: in unseren Kirchen, im Kindergarten, bei Veranstaltungen.

Im Jahr 2021 hat ein neuer Stiftungsvorstand für eine Amtsperiode von vier Jahren sein Amt angetreten.

Im traditionellen Stiftungsgottesdienst zu Beginn des neuen Jahres, am 6. Februar 2022, 10:00 Uhr, in der Schloßkirche wird der Vorstand mitwirken und im Anschluss von den Aktivitäten des letzten Jahres berichteten.

Kanzelabkündigung: Landesbischof Bilz zum 1. Advent

Landesbischof Tobias Bilz hat sich in einem Wort zum 1. Advent an die Christen in Sachsen gewandt, welches als Kanzelabkündigung in den Gottesdiensten am heutigen 1. Advent verlesen wurde und in den offenen Kirchen ausliegt.
Mit dem Bibelvers „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Tim 1, 7) ermutigt er die Gemeindeglieder in Sachsen, sich von Gottes Geist leiten zu lassen und in dieser schwierigen Zeit versöhnend zu wirken:

Nachgedacht Februar / März 2022

Zürnt ihr, so sündigt nicht;
lasst die Sonne nicht über eurem Zorn
untergehen. (Epheser 4,26)

Liebe Gemeindeglieder! 

Zürnen, zornig sein, voller Ärger über jemanden, der mir übel mitgespielt hat, der mich hintergangen und enttäuscht hat – diese Erfahrung haben wir alle schon mal gemacht. Und dann lassen wir uns nur allzu gern hinreißen, es dem anderen heimzuzahlen. Und manchmal steigern wir uns dabei regelrecht in unseren Zorn hinein.

Advent, Weihnachten und Jahreswechsel in der Corona-Pandemie

Nun ist es schon die zweite Adventsund Weihnachtszeit, die von der Corona-Pandemie überschattet wird.

Erneut werden unsere gewohnten Gottesdienste, Vespern, Konzerte… beeinträchtigt. Bei Redaktionsschluss können wir noch – wenn auch unter 3G-Bedingungen – Gottesdienste feiern. Aber die vertrauten Konzerte, darunter das Weihnachtsoratorium und das Silvesterkonzert, mussten wir bereits absagen.

Rückblick: Martinfest 2021

In diesem Jahr konnten wir das Martinsfest in der Schloßkirche feiern. Die Junge Gemeinde hatte dafür ein Anspiel vorbereitet, auf das Sup. Manneschmidt in seiner Andacht Bezug nahm. Eltern haben kleine Martinshörnchen gebacken, die wir im Gottesdienst geteilt haben.

Rückblick: „Weihnachten im Schuhkarton“

Im Kindergarten konnten wir mit den Kindern Päckchen packen für „Weihnachten im Schuhkarton.“ Im Pfarramt wurden von Gemeindemitgliedern und Eltern ebenfalls viele abgegeben.

Insgesamt konnten wir 43 Päckchen und 60 EUR für Porto sammeln. 

Katharinenaltar der Schloßkirche

Auch ein anderes Gerüst ist gefallen: das um den Großenhainer Altar. Frisch gereinigt und gefestigt leuchten seine Farben wieder. Und einige vom Holzwurm befallene Stellen wurden behandelt.

Was uns in der Region Chemnitz-Mitte bewegt…

Seit dem 1. Januar 2020 gehören wir als „5er-Schwester“ in der Region Chemnitz-Mitte zusammen: die St.-Andreas-Kirchgemeinde in Gab­lenz, die St.-Markus-Kirchgemeinde auf dem Sonnenberg; die Trinitatis-Kirchgemeinde in Hilbersdorf (die sog. „Ost-Schwestern“, die zuvor schon Schwesterkirchgemeinden waren), die St.-Jakobi-Kreuz-Kirchgemeinde und die St.-Petri-Schloßkirchgemeinde.

Ankündigung: Kinderrüstzeit im Juli 2022

Liebe Kinder, liebe Eltern, erfahrungsgemäß wird um die Weihnachtszeit herum in den Familien der Urlaub für das kommende Jahr geplant. Deshalb möchte ich an dieser Stelle mitteilen, dass es in der ersten Sommerferienwoche 2022 – vom 18. bis 22. Juli 2022 – eine Kinderrüstzeit geben wird. Diesmal geht es nach Frauenstein im Osterzgebirge.

Nachgedacht Dezember 2021 / Januar 2022

„Das Weltbild richten“

Viele, die mich kennen, wissen, dass ich gern in die Berge fahre. Wandern in den Alpen, das ist mein Ding. Vor Jahren bin ich sogar zu Fuß über die Alpen gelaufen, von Oberstdorf bis Meran. Das war ein großartiges Erlebnis in vielerlei Hinsicht.

Diese und viele andere Touren und Urlaube in den Bergen gehören bei mir in die Sparte „Das Weltbild richten“. Sie fragen sich, was ich damit meine? Das will ich Ihnen schildern.

Information des Schloßfriedhof Chemnitz

Hinweis in Zeiten von Corona - Stand 04.03.2022

  • Personen mit Corona-typischen Krankheitssymptomen dürfen an Trauerfeiern nicht teilnehmen
  • Bei Trauerfeiern in der Feierhalle gilt die 3G - Regel. Bitte unaufgefordert den Nachweis über Geimpft, Genesen oder Getestet (tagesaktueller Test, nicht älter als 24 Std.) dem Friedhofspersonal vorzeigen.

Nachgedacht - Oktober / November 2021

In unserer Gemeinde – und andernorts ebenso – ist es üblich, dass wir unsrer Verstorbenen gedenken:

Die christlich bestattet wurden, werden am Sonntag im Gottesdienst namentlich benannt. Wir erbitten Gottes Trost für ihre Angehörigen und halten selbst einen Moment inne.