Nacht der Kirchen 2017

Im Jahr 2003 begann in Deutschland die Veranstaltungsreihe „Nacht der Kirchen“. Sie wird inzwischen an vielen Orten, meistens in der Sommerzeit, durchgeführt. Evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden an einem Ort organisieren gemeinsam einen Abend, an dem Kirchen und Gemeindehäuser für alle Interessierten zur gleichen Zeit offen stehen.

Es ist eine schöne Möglichkeit, an einem Abend mehrere christliche Gemeinden kennenzulernen. Jede Gemeinde macht ein Angebot, um Besucher zu unterhalten, zum Nachdenken anzuregen und zu informieren. In Chemnitz findet diese Veranstaltung alle zwei Jahre statt. Da im Jahr 2015 die letzte „Nacht der Kirchen“ durchgeführt wurde, ist es am 16. Juni wieder soweit. Wir beteiligen uns mit Veranstaltungen in der Schloßkirche und in der St. Petrikirche.
Die Veranstaltung in der Schloßkirche steht unter dem Thema „Nachts in der Kirche. Figuren der Schloßkirche erwachen zum Leben“. Zwischen 20:00 Uhr und 22:30 Uhr werden Maria, Benedikt, seine Schwester Scholastika und andere Geschichten rund um die Schloßkirche erzählen. Damit sich unsere Besucher für den weiteren Abend stärken können, soll etwas zu trinken und zu essen angeboten werden.

In der St. Petrikirche wird ab 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr zu jeder halben Stunde der Film „Glockenwege – Glockencredo. Chemnitzer Glocken erzählen“ gezeigt. Der Film von Addi Jacobi aus dem Jahr 1997 vermittelt interessante Einblicke in die Geschichte der Chemnitzer Glocken. Die Veranstaltung in der Petrikirche wird um 23:00 Uhr mit einem Gebet zur Nacht abgeschlossen.
Alle sind ganz herzlich eingeladen.
Stefan Hirschberg

Merken

Merken